Willkommen auf unserer Homepage

 

Die

Jahreshauptversammlung (JHV) wurde

am Mittwoch, den 29. Juni 2022 um 19:30 Uhr

in der Sporthalle in Ovelgönne durchgeführt

 

Nach Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit berichtete der Vorstand (Habbo Habbinga, Christiane Kleen, Rüdiger Kühnapfel und in Vertretung für Irene Schulenberg heute Katja Binsch) über das vergangene Sportjahr. Pandemiebedingt waren einige Hürden zu überwinden und auch die Mitgliederzahlen veränderten sich. Durch den Ausfall von Sportangeboten sprachen einige Sportler eine Kündigung aus. Jedoch gleicht die Anzahl der Neumitglieder nach Wiederaufnahme der Sportangebote diesen Verlust nahezu aus.

 

Finanziell steht der Verein auf einer soliden Basis. Daher konnte durch den Vorstand auch eine Anhebung der Aufwandentschädigungen für die Riegenführer beschlossen und verkündet werden. Die Arbeit der Kassenprüfer bestätigte eine nachvollziehbare und vollständige Führung der Finanzen. Somit wurde der Vorstand einstimmig durch die anwesenden Mitglieder entlastet.

 

Als Sportwart wurde Rüdiger Kühnapfel durch einstimmige Wahl im Amt bestätigt. Zur neuen Schriftwartin konnte durch Vorschlag und einstimmige Wahl Jasmin Kalweit gewonnen werden. Willi Hilgemeyer rückte als Kassenprüfer an erste Stelle und Jens Albrecht wurde zum zweiten Kassenprüfer gewählt.

 

Alle Riegenführer*Innen berichteten über ihre Probleme mit den pandemiebedingten Einschränkungen und freuten sich andererseits, dass die Gruppen sich mittlerweile nahezu

– wenn auch schleppend – wieder in Richtung der vorherigen Teilnehmerzahlen entwickeln.

 

Die angekündigte Satzungsänderung wurde vorgestellt und dann einstimmig beschlossen. Die Einberufung einer JHV wird somit deutlich vereinfacht und die Anforderungen des Datenschutzes sollen wie vorgeschlagen aufgenommen werden.

 

Wie in jedem Jahr konnten auch dieses Jahr viele Mitglieder für lange Zugehörigkeit geehrt werden. Es wurden Urkunden und kleine Präsente überreicht. Insbesondere zu erwähnen sind hierbei Claudia Geditzski für 25 Jahre Einsatz als Riegenführerin in diversen Gruppen und das Ehrenmitglied Willi Hilgemeyer für mittlerweile 40 Jahre Vereinszugehörigkeit. Hier fand Peter Büsching-Czerny vom KSB Wesermarsch viele emotionale, lobende Worte und überreichte eine besondere Anerkennung für „Vereinshelden“ auch ein Präsent.

 

Für dieses Jahr sind vorerst keine „großen“ Treffen in Form von Sportfesten, Weihnachtsfeiern oder Grillabenden geplant, da die Befürchtung besteht, dass pandemiebedingt wieder Einschränkungen drohen könnten. Kleine Zusammentreffen innerhalb der einzelnen Gruppen werden spontan je nach Zulässigkeit eigenverantwortlich organisiert.

Unter „Verschiedenes“ wurde über die Etablierung eines Boule-Platzes im Ort diskutiert und die Möglichkeit der Einbindung des OTV berichtet. Grundlegend schienen alle Anwesenden Zustimmung hierzu bekunden zu wollen und die Sitzung wurde in diesem Punkt ergebnisoffen beendet.

 

Da nicht von allen Anwesenden eine eindeutige Zustimmung für eine Veröffentlichung von Fotos vorliegt, wurden Personen "verpixelt".                                       Bild: Jens Albrecht